La vie est belle – ein Spätsommer im Burgund, Frankreich

 

Ein leichter Wind weht durch das Weinlaub, das der Spätsommer in tiefes Rot getaucht hat. Vögel zwitschern, kleine Eidechsen huschen emsig am alten Mauerwerk des Hauses auf und ab, kreuz und quer. Einfach so daliegen und die warmen Strahlen der Septembersonne auf der Haut spüren, in das Blau des Himmels schauen und das Leben genießen – stundenlang. Wann habe ich das zum letzten Mal getan? Ich kann mich nicht erinnern.  

Umso mehr genieße ich jetzt diese Ruhe, diese Unerreichbarkeit. Hier in unserem Ferienhaus in Puits de Bon – einem kleinen Dorf, das viereinhalb Kilometer von Noyers-sur-Serein entfernt ist – gibt es nicht einmal WLAN. Und das ist auch gut so. Schließlich bin ich gekommen, um abzuschalten. Im wahrsten Sinne des Wortes. Digital Detox für sieben Tage. Ein gutes Buch lesen, spazierengehen, dem Partner die volle Aufmerksamkeit widmen, gemeinsam kochen und das Zubereitete gebührend genießen – auch für all das ist jetzt endlich mal wieder Zeit.

An Tagen wo der Wind stärker wird und mit den Wipfeln der Bäume im Garten spielt, klingt es wie Meeresrauschen in der Ferne. Darüber hinaus ist nicht viel zu hören, außer dann und wann das sanfte Läuten der Kapelle, das das Voranschreiten des Tages verlässlich verkündet.

Das ganze Dorf wirkt, als befände es sich im Dornröschenschlaf. Wandelt man durch die wenigen kleinen Gassen, strömt einem hier und da der süßlich-schwere Duft reifer Früchte entgegen. Alte, knorrige Bäume legen ihre schwer beladenen Äste auf den moosbewachsenen Steinmäuerchen ab und preisen saftige Marillen, Pflaumen und Birnen aus den Gärten der Nachbarschaft an. Welch köstlicher Proviant für meinen Spaziergang durch die weiten Wiesen und Felder, bei dem ich dem Zirpen der Grillen lausche. Oh, es ist einfach wunderschön, das Leben hier im Spätsommer im Burgund.

Spaziergang nach Noyers-sur-Serain.

Insider-Tipps für einen Urlaub im Burgund

2018: Unser „Le Cottage“ in Puits de Bon.

Übernachten im traditionellen Ferienhaus

Das Ferienhaus „Le Cottage“ in Puits de Bon wurde mittlerweile verkauft. Und so haben wir uns im folgenden Jahr nach einer Alternative umgeschaut. Über HomeExchange wurden wir wieder fündig. HomeExchange ist der weltweit führenden Anbieter für Haustausche. Auf dem Portal gibt es mehr als 400.000 Unterkünfte in 187 Ländern, die Anmeldung ist kostenlos.  Ihr erhaltet sogenannte Guest Points, wenn ihr andere Gäste beherbergt und ihr benötigt Guest Points, wenn ihr selbst woanders als Gast übernachten möchtet. Eine tolle Möglichkeit, um günstig und nachhaltig Urlaub zu machen also.

2019: Unser „Jardin de Zola“ in Lurcy-Le-Bourg.

„Le Jardin de Zola“ ist der Name unseres neu entdeckten Ferienhauses mit Garten, das alleinstehend im Ort Lurcy-Le-Bourg liegt und nur von Wiesen und Feldern umgeben ist. Mit seinen  hübschen Fensterläden und den alten, steinernen Mauern habe ich mich direkt in es verliebt. Und dann war da noch der 3.300 Quadratmeter großen Garten, mit vielen Obstbäumen, Sträuchern, Kräutern und gleich mehreren Terrassen. Sogar Bienenstöcke gibt es im Jardin de Zola und so erhielten wir als Willkommensgeschenk von Virginie und Cédric – den Eigentümern des Hauses – zwei Gläser köstlichen Honigs. Sie arbeiten beide als Lehrer und haben früher selbst mit ihren Kindern im Haus gelebt. Doch als diese älter wurden, entschieden sie sich, nach Nevers zu ziehen, da es dort eine Schule gibt. Seitdem steht das Haus Urlaubern aus aller Welt zur Verfügung, die Ruhe und Natur suchen. Von Cédric erfuhren wir viel über die Umgebung, er ist leidenschaftlicher Hobby-Ornithologe und gab uns den Tipp, dass man im Garten mit etwas Glück seltene Vögel wie den Wiedehopf entdecken kann. Wir hatten Glück.

Tagsüber lag ich oft im verwunschenen Garten in der Sonne und nutzte die Zeit, um zu lesen und das Leben zu genießen. Abends wurde es schon recht kühl, umso mehr habe ich mich über die zwei Kaminöfen im Ferienhaus gefreut. Was gibt es Gemütlicheres, als auf dem Sofa zu
sitzen und ins lodernde, knisternde Feuer zu schauen?!

Felder so weit das Auge reicht: Ausblick vom Ferienhaus in Lurcy-Le-Bourg.

Aktivitäten & Ausflüge in der Umgebung von Nièvre, Burgund

Spaziergang durch Lurcy-Le-Bourg

Niedlich: Das kleine Postamt in Lurcy-Le-Bourg.

Die kleine Gemeinde Lurcy-Le-Bourg hat nur etwa 300 Einwohner und wirkt ein wenig, als sei sie in einen Dornröschenschlaf gefallen. Wegen all der historischen Gebäude lohnt sich ein Spaziergang jedoch sehr, wie ich finde. Zu den Highlights zählen die Burg am Fluss und das Chateau de Lurcy (15. -17. Jahrhundert). Es ist von einem großen Park im französischen Stil umgeben. Auch eine kleine Post befindet sich im Ort.

Ein Traum von einem Haus: Das Chateau de Lurcy

Ausflug zum Le sentier des Cigognes in Mars-sur-Allier

11 Kilometer südwestlich von Nevers befindet sich ein sehr schönes Naturschutzgebiet, das gemeinsam mit dem WWF entstanden ist. Ein Rundwanderweg namens Le sentier des Cigognes (deutsch: »Der Fußweg der Störche«)  führt die Uferstraße am Zusammenfluss von Loire und Allier entlang. Sie zählen zu den letzten wilden Flüssen Europas, die ihr Flussbett weitgehend selber mit Kiesbänken, Seitenarmen und kleinen Inseln gestalten.

Lohnenswert: Ein Ausflug zum Le sentier des Cigognes.

Doch was hat es mit dem Namen Le sentier des Cigognes auf sich? Im März und April kehren die Störche aus Afrika und Spanien zurück und lassen sich an den fruchtbaren Ufern des Flusses Allier nieder, um Futter zu finden, Kraft zu schöpfen und ihre Nester zu bauen. Auch Kraniche können hier beobachtet werden.

Bummel durch Prémery

Nur etwa fünf Kilometer von Lurcy-Le-Bourg entfernt liegt der kleine Ort Prémery mit seinen fast 2.000 Einwohnern. Auch hier lassen sich zahlreiche historische Bauwerke bestaunen, so zum Beispiel  das Schloss, das aus einem befestigen Portalvorbau aus dem 14. Jahrhundert und einem Wohngebäude aus dem 16. Jahrhundert besteht. Besonders gut haben mir das Angebot und der Service in der Boulangerie Patisserie Salon de Thé in der Hauptstraße von Prémery gefallen. Dort habe ich nicht nur das Baguette zum Frühstück geholt, sondern auch die Quiches, Macarons und Eclairs genossen.

Badefreuden bei L‘ Étang du Merle

Der Étang du Merle ist ein großer See in der Nähe von Saint-Franchy in Burgund. An heißen Sommertagen könnt ihr euch hier ein wenig Abkühlung gönnen, einen kleinen Strand gibt es auch. Am anliegenden Campingplatz besteht die Möglichkeit, sich Tretboote auszuleihen.

 

Aktivitäten & Ausflüge in der Umgebung von Noyers-sur-Serein, Burgund



Noyers-sur-Serein – eines der schönsten Dörfer Frankreichs

Eines der schönsten Dörfer, die ich je gesehen habe, ist Noyers-sur-Serein. Nicht umsonst darf es sich zu den „Plus beaux villages de France“ zählen – den schönsten Dörfern Frankreichs. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen, durch seine schmalen Gassen zu schlendern und all die hübschen alten Häuschen mit ihren farbenfrohen Fensterläden und Blumendekorationen zu bestaunen. Fans französischer Filme könnten das Dorf aus „Une famille formidable“, „Mononcle Benjamin“ oder „La Grande Vadrouille“ wiederkennen, denn es diente schon öfters als Drehort. Auch zahlreiche kleine Galerien kann man in Noyers besuchen, eine davon – La Porte Peinte – ist gleichzeitig Café und Boutique. Dort gibt es tolle Tees, Heiße Schokolade und Kekse. Das Musée des Arts Naifs et Populaires de Noyers vereint eine der bedeutendsten Sammlungen naiver Kunst in Frankreich.

Mittwoch vormittags findet ein kleiner (wirklich winziger) Markt in Noyers-sur-Serein statt, auf dem es einen tollen Bio-Obst- und Gemüsestand gibt. Trüffelliebhaber sollten im Herbst hierher kommen, denn  dann wird unter den Arkaden der berühmte burgundische Trüffelmarkt abgehalten. Auch für ein schönes vegetarisches Abendessen gibt es ein paar Möglichkeiten: Da das Restaurant de la Vieille Tour leider an dem Tag geschlossen hatte, suchten wir spontan das Les Granges auf und bereuten es nicht.

Das Winzerstädtchen Chablis

Dank seiner hochwertigen und trockenen Weißweine ist das Winzerstädtchen Chablis weltbekannt. Genauer gesagt für seine edlen Tropfen namens Petit Chablis, Chablis, Premier Cru und Grand Cru. Sonntags ist Markttag in Chablis und die Auswahl ist hervorragend. Wir waren vor allem vom tollen Gemüseangebot, der handgemachten Butter und dem leckeren Rohmilchkäse begeistert. Unbedingt vorbeischauen solltet ihr auch in der Patisserie „Le Pilier de Chablis“, dort gibt es unter anderem den himmlischen Macaron Framboise – einen Macaron mit Himbeeren, der sieht genauso verführerisch aus wie er schmeckt. Die Patisserie liegt in der 6 Rue du Maréchal de Lattre de Tassigny.

 

Bio-Weine von Domaine Philippe Goulley

Und wer in einer der berühmtesten Weinregionen unterwegs ist, sollte sich die edlen Tropfen natürlich nicht entgehen lassen. Mein Tipp: Die Bio-Weine von Winzer Philippe Goulley. Wir haben Philippe in La Chapelle-Vaupelteigne auf seinem Weingut besucht und durften hinter die Kulissen der Weinherstellung schauen. Verkostung inklusive. Vor allem der Petit Chablis war ganz nach meinem Geschmack.

Reiseführer zum Burgund

Ich hatte den DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Burgund*dabei. Besonders gut hat mir die Begeisterung des Autors für die Region gefallen, die man auf jeder Seite spürt. Allein die schöne Sprache macht schon Lust, noch mehr der beschriebenen Orte zu besuchen. Auch die zahlreichen Wandertipps mit Rundtouren und die persönlichen Lieblingsplätze fand ich sehr nützlich. Einziges Manko: Ich hätte mir auch eine Info dazu gewünscht, in welchen Restaurants man vegetarische Speisen auf der Karte findet, denn die Küche Burgunds ist sehr fleischlastig.

Die passende Literatur fürs Frankreich-Feeling

Ein perfekter Urlaub ohne ein gutes Buch? Für mich kaum vorstellbar. Ich wurde von Ernest Hemingway durch diesen Spätsommer in Burgund begleitet. Beziehungsweise von all seinen Frauen und Geliebten. In  Als Hemingway mich liebte*schildert Naomi Wood eindrucksvoll die Geschichte von Hadley, Pauline, Martha und Mary. Jede für sich dachte, ihre Beziehung zu dem berühmten Schriftsteller würde ewig dauern, doch sie alle täuschten sich gewaltig. Ein spannender Roman, bei dem man gleichzeitig in die historischen Geschehnisse der Zeit eintaucht – von den Jahren vor Beginn des Zweiten Weltkriegs bis zur Kuba Krise.

Der Reisepodcast für euren Urlaub im Burgund

Selbstverständlich gibt es auch eine tolle Folge vom Reisepodcast – dein Guide für Mikroabenteuer & die weite Welt zu Burgund. Ihr findet sie unter anderem bei Spotify. Viel Spaß beim Hören!

Fotos: Lukas Holzmeier, Rebecca Schirge (Polaroids)

*Dies sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis verändert sich für euch dabei rein gar nichts. So könnt ihr diesen Blog unterstützen und mir helfen, weiterhin kostenlose Tipps für euch zu erstellen. Vielen Dank für euren Support!

5 Kommentare

  1. Ich wuensche mir das Buch „Grossmama packt aus von Irene Dische. Inhaltlich interessierte mich die Geschichte: in einer Zeit, in der politische Korrektheit spontane Ausserungen nur allzu oft erstickt, klingt die Hauptperson himmlisch bissig und erfrischend ehrlich wenn ihr Leben rueckwärts erzählt wird.
    Liebe Gruesse,
    Sandra

    • Rebecca

      7. Oktober 2018 at 18:36

      Liebe Sandra, ich freue mich, dass ich durch euch auch spannende Ideen dazu bekomme, welche Bücher ich als nächstes mal lesen könnte. 🙂 Für das Gewinnspiel drücke ich dir die Daumen!

  2. Liebe Rebecca, ich würde gerne den meisterkoch aus dem Atlantik-Programm gewinnen.
    http://www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/der-meisterkoch-buch-8935/
    Ich koche sehr gerne , mag die orientalische Küche und wenn mir das noch in Form eines historischen und spannenden Romans geboten wird, bin ich dabei. 🙂

  3. Rebecca

    1. November 2018 at 12:15

    Das Los hat entschieden, die Gewinnerin wurde benachrichtigt. Danke für eure tollen Beiträge auf allen Kanälen, ich habe mich sehr gefreut. Bleibt dran, denn schon ganz bald gibt es wieder etwas zu gewinnen. 😉 Viel Spaß weiterhin beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2020 Rebeccas Welt

Theme von Anders NorénHoch ↑