Reisen mit dem Zug liegt im Trend: Meine liebsten Ziele in Europa

 


(Werbung)* Bahnreisen boomen. Nicht nur in Schweden hat „flygskam“ Einzug erhalten – die Scham zu fliegen. In ganz Europa nehmen immer mehr Menschen lieber den Zug statt den Flieger. Auch Nachtzüge erleben eine Renaissance. Welche Vorteile das Reisen mit dem Zug – neben des geringeren CO2-Fußabdrucks – bietet? Ich persönlich mag es, mit dem Zug zu reisen, weil ich die Zeit einfach viel effektiver nutzen kann, zum Arbeiten zum Beispiel. Denn bei den meisten Verbindungen gibt es WLAN und das wird immer besser. Übrigens: Wenn man Check-in und Wartezeiten an der Gepäckausgabe hinzurechnet, lassen sich viele Destinationen genauso schnell auf der Schiene erreichen wie auf dem Luftweg – und das oft sogar staufrei. Ich zeige euch meine liebsten Ziele in Europa.

Eine App, die ich besonders gerne für meine Reiseplanung nutze, ist die kostenlose Reise-App von Omio. Mit ihr könnt ihr euch Zug-, Bus- und Flugverbindungen im Vergleich anzeigen lassen,  das ist super praktisch, denn es erspart viel Recherchezeit. Außerdem könnt ihr die Fahrt auch direkt über die App buchen – so habt ihr das Ticket direkt als mobile Variante auf den Handy.

Reisen mit dem Zug – Lieblingsziel Nr. 1 in Europa: Paris


Wusstet ihr, dass ihr mit dem Zug in nur 3 Stunden und 21 Minuten von Köln nach Paris fahren könnt? Unfassbar aber wahr. Hochgeschwindigkeitszüge wie der TGV oder Thalys machen es möglich. Ich war kürzlich mit letzterem unterwegs und die Zeit verging wie im Flug. Gefühlt hatte ich den Laptop gerade erst aufgeklappt und plötzlich waren wir schon da, in der Stadt der Liebe. Falls ihr nach schönen Inspirationen für Aktivitäten in Paris sucht, empfehle ich euch meinen Beitrag »Die grünen Oasen von Paris – Tipps für einen nachhaltigen Städtetrip

Reisen mit dem Zug –  Lieblingsziel Nr. 2 in Europa: Wien

Von München nach Wien gibt es Zugverbindungen von der Deutschen Bahn oder der ÖBB, mit denen die Fahrt nur knapp 4 Stunden beträgt. So seid ihr sogar schneller als mit dem Auto unterwegs. Von Köln aus dauert die Zugfahrt mindestens 8 Stunden, trotzdem seid ihr auch hier über die Schienen schneller.

Wenn ihr Wien erreicht habt, solltet ihr euch – neben den üblichen Sehenswürdigkeiten – das neue Szeneviertel Leopoldstadt nicht entgehen lassen. Tolle Tipps zu Wien findet ihr in meinen Beiträgen »Die Schönheit dieser Stadt raubt mir den Atem – Citytrip durch Wien« und »Hotspot Leopoldstadt – Neun Insidertipps für Wiens neues Szeneviertel


Reisen mit dem Zug –  Lieblingsziel Nr. 3 in Europa: Prag

Die Zugverbindung von Berlin nach Prag ist hervorragend. Wir haben mit dem EC etwas mehr als 4 Stunden (ohne Umsteigen) gebraucht. Von meiner Heimatstadt Bielefeld aus würde die Fahrtzeit etwa 8 Stunden betragen, etwa eine Stunde mehr, als man mit dem Auto. Ich jedenfalls habe unterwegs richtig viel geschafft, denn zu meinem Erstaunen gab es im EC sogar WLAN. Ein schönes Gefühl, wenn man die lange Reisezeit so sinnvoll nutzen kann!

Falls ihr nach Geheimtipps sucht, um den teilweise von Touristen überlaufenen Teilen Prags zu entkommen, solltet ihr euch meinen Beitrag »Citytrip Prag – von neuen Szenevierteln & vegetarischen Restaurants« anschauen. Viel Spaß beim Lesen!

In Zukunft werden immer mehr Ziele komfortabel mit dem Zug zu erreichen sein, ich freue mich drauf!

Gut zu wissen: Ein Flug (Berlin – Stuttgart) stößt mehr als 1.000-mal so viel Kohlendioxid aus wie eine Zugfahrt mit der Deutschen Bahn.
Quelle: CO2-Rechner des Instituts für Energie- und Umweltforschung.

Fotos: Lukas Holzmeier.

*Transparenz: Der Abschnitt zur App ist im Rahmen einer Kooperation mit Omio entstanden. Trotzdem würde ich nichts empfehlen, von dem ich nicht überzeugt bin.

2 Kommentare

  1. Die Frage, wie ich mein Lieblingshobby Reisen nachhaltiger gestalten kann ist für mich persönlich immer relevanter. Deswegen sehe ich es auch mehr und mehr als Geschenk, dass wir in Europa tolle Reiseziele (sowohl am Meer als auch in den Bergen) haben, die man auch ganz ohne Flugzeug erreichen kann. Sogar meine Lieblingsstadt Rom kann ich von München aus in ein paar Stunden mit dem Zug erreichen und unterwegs den Sonnenuntergang in der Toskana bewundern! Mittlerweile liebe ich das Zugfahren mehr als die Fliegerei: das entschleunigt so schön und ist für mich wesentlich entspannender. 🙂 Das Zugticket kostet absurder Weise leider manchmal mehr als der Flieger, aber das Geld spare ich anderweitig wieder ein…Rom bietet glücklicher Weise ziemliche viele kostenlose Varianten, die Stadt zu erleben. Hoffentlich dauert es nicht mehr lange bis zum nächsten urlaub, geare liegt die Reiseplanung aus bekannten Gründen nämlich auf Eis 🙁

    • Rebecca

      14. April 2020 at 10:27

      Liebe Julia,

      danke für deinen tollen Kommentar und das Teilen deiner Erlebnisse. 🙂

      Schön, dass du die Möglichkeit nutzt, von München nach Bella Italia zu reisen, von meiner Heimatstadt Bielefeld habe ich es da noch ein ganzes Stück weiter … Aber ich habe es vor langer Zeit sogar mal bis nach Elba geschafft.

      Ich hoffe auch, dass das Bahnfahren in Zukunft günstiger wird, damit Auto und Flugzeug an Attraktivität verlieren. Und ich hoffe, dass wir bald wieder reisen können!

      Liebe Grüße & bleib gesund!

      Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2020 Rebeccas Welt

Theme von Anders NorénHoch ↑